Lahn-Dill-Kreis übt zum zweiten Mal mit seinen Städten und Gemeinde das Szenario „Stromausfall“ in einer Stabsrahmenübung

Nachdem bereits im Herbst 2017 eine Stabsrahmenübung mit einigen Gemeinden zum Thema „Stromausfall“ seitens der Katastrophenschutzbehörde beübt wurde, erfolgte am 03.11.2018 eine erneute Stabsrahmenübung. Hieran nahmen auch die Führungsstäbe und Technischen Einsatzleitungen der Städte Wetzlar, Herborn, Aßlar und die Gemeinde Breitscheid real teil. Alle weiteren 19 Städte und Gemeinden wurden durch die Übungsleitung simuliert. Eine Herausforderung für die Beteiligten war, das tatsächlich die Standardkommunikationswege sich nur noch auf den Sprechfunkverkehr reduzierte und alternative Kommunikationswege wie Telefon, Fax, Mail usw. grundsätzlich nicht zur Verfügung standen. Auch das Thema Melder / Boten innerhalb einer TEL / eines Führungsstabsbereiches sowie auch zum KatS und Verwaltungsstab hat eine neue Bedeutung bekommen. Tatsächliche Besprechungen zwischen den Beteiligten Führungsgremien mussten organisiert und über die Entfernungen durchgeführt werden.

Trotz dieser Hemmnisse und das Nadelöhr Funk wurden in 6 Stunden 1327 Meldungen im eingesetzten Stabs- und Führungsunterstützungssystem TecBOS.Command bearbeitet. Hieran hat sich wieder einmal gezeigt, dass eine Kommunikation und Meldungswesen innerhalb der Stäbe und Führungseinrichtungen eine zentrale Bedeutung haben muss, um diese Dichte der Meldungen zu bearbeiten. Für den Lahn-Dill-Kreis hat es sich wieder bewährt, die organisatorischen und technischen Voraussetzungen nicht nur für den Stab vorzuhalten, sondern mit dem Stabs- und Führungsunterstützungssystem auch die Zentrale Leitstelle mit IuK Zentrale und den Verwaltungsstab in einem Konzept zu betrachten. Auch der tägliche Einsatz von TecBOS.Command, welches sich deutlich von den Aufgaben eines Einsatzleitrechners unterscheidet, zur Lagenführung beginnend in der Leitstelle, hat sich wieder bestätigt. Die Integration des TecBOS.Command in die tägliche Arbeit der Beteiligten ist für die Ausbildung und Lagebeobachtung von besonderer Bedeutung.

Die Übung hat allen Beteiligten wieder einmal vor Augen geführt, dass solch eine Lage mit zu den schwierigsten Lagen gehört, die durch die Behörden zu bewältigen sind.

(Quelle: Lahn-Dill-Kreis)

Aktuelles

SOLIDE erfolgreich

10 Aug, 2020
Das Forschungsprojekt SOLIDE hat am 28.07.2020 dem Projektträger VDI-TZ seine finalen Ergebnisse vorgestellt. In einer PowerPoint-Präsentation wurde ein Überblick über drei Jahre SOLIDE, die Forschungsergebnisse der Konsortialpartner und ein Ausblick auf eine mögliche Produktentwicklung vorgestellt. In dem live gezeigten Demonstrator waren die Forschungsergebnisse anschaulich nachvollziehbar zu sehen und vor allem zu hören: natürlich-sprachliche Abfragen von Einsatzinformationen in Frage-Antwort-Dialogen und mit Nachfragen. Zusätzlich wurde die Orts- und Point-of-Interest-Suche demonstriert. Das Projektteam hat Ideen gesammelt, wie die Forschungsergebnisse in ein Produkt weiterentwickelt werden können. Das SOLIDE - Forschungsprojekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

TecBOS.Command unterstützt in der Corona-Pandemie-Lage

11 Mai, 2020
TecBOS.Command unterstützt die Krisenstäbe der Landkreise und Gemeinden in der aktuellen Corona Pandemie-Lage und kommt bei unseren Kunden im Echteinsatz zum Tragen. Hierbei werden mehrere Tausend Meldungen unterschiedlichster Stabsbereiche und Organisationen im Meldemanagement und im Einsatztagebuch auf einfache Art verarbeitet. Die Darstellung betroffener Gebiete, Corona Teststationen und weitere Informationen werden mit taktischen Symbolen und gezeichneten Elementen in der Lagekarte dargestellt. Mit dem Dispositionsmodul werden Kräfte und Organisationen und ihre Führungsstruktur abgebildet. Der TecBOS.Command-Support ist über Hotline oder Mail für unsere Kunden da.

SOLIDE im Video

11 Feb, 2020
Das Forschungsprojekt demonstriert eine natürlich-sprachliche Dialogführung mit schneller, natürlich anmutender Informationsgewinnung, einfacher Handhabung und freien Händen für andere Tätigkeiten. Das SOLIDE - Forschungsprojekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.